Abschlussturnier bildet Höhepunkt des Rollstuhlbasketballprojekts

Im Juni berichteten wir bereits über das „rollis@school“-Projekt an unserer Schule in Zusammenarbeit mit den Köln 99ers und der Rheinflanke.
Am letzten Montag vor den Ferien durfte sich nun ein großer Teil der Projektteilnehmerinnen und -teilnehmer auch im Wettkampfmodus im Rollstuhlbasketball probieren. Die beiden LMG-Teams traten dabei in Mülheim in der Sporthalle an Bergischen Ring im Gruppenmodus gegen Schülerinnen und Schüler von Schulen aus Rösrath und Paffrath an, die das Projekt ebenfalls durchführen! Das vom RBC Köln 99ers in seiner Heimspielstätte organisierte und von einer Berufsschulklasse unterstütze Turnier bot inklusiven Sport auf höchstem Niveau und allen Lernenden sehr viel Spaß. Unsere LMG-Teams schlugen sich in den neuen „rollis@school“-Trikots wacker, jedoch merkte man, dass die Kontrahenten das Projekt schon längere Zeit betreiben (bei uns wöchentlich im Mai/Juni) und bisweilen ein sehr hohes Niveau hatten. Nichtsdestotrotz war die Erfahrung mit dieser Sportart das Wichtigste und unsere SuS zeigten sich gerade von dem Können der anwesenden Vereinsspieler sehr beeindruckt! Im Spiel um
Platz 5 bescherte das LMG-Duell den Zuschauern ein knappes Duell und viel Spaß untereinander.
Zum Abschluss gab es für alle Teams Urkunden und Pokale bei der großen Siegerehrung!
Wir danken an dieser Stelle noch einmal Frederic Jäntsch von RBC und Julia Nießen von der Rheinflanke für die Orga und den darüberhinaus helfenden SuS vom Berufskolleg Humboldstraße.
M. Schuppert