Liebe Schüler*innen, liebe Eltern,

es gibt nach den Herbstferien 2020 ein paar Dinge, die neu sind und ein paar Dinge, die auch schon nach den Sommerferien angefallen sind, die Ihr/Sie

sich gut durchlesen sollten:

 

Zum Start des Unterrichts nach den Herbstferien müssen folgende Maßnahmen fortgesetzt
bzw. umgesetzt werden:

1. Allgemeine Vorsorgemaßnahmen

• Es werden die an allen Wasserentnahmestellen installierten Seifenspender und
Papierhandtuchspender täglich aufgefüllt.
• An den Traktwaschzeilen dürfen immer nur zwei Personen gleichzeitig sein und
müssen dabei die äußeren Wasserhähne benutzen
• Es gibt Hinweisschilder an den Eingängen, die einzelnen Gruppen den Zugang
aufzeigen:
o Trakt A: Eingang durch den Nebeneingang (blaue Türen)
o Trakt B: Eingang durch den Haupteingang
o Trakt C: Eingang durch den Mensaeingang
• Jede Klasse/Unterrichtsgruppe/Kurs wird einen Sitzplan erstellen und diesen ins
Klassenbuch/ Kursheft legen und eine Kopie im Sekretariat hinterlegen. Der
unterrichtende Lehrer muss auf die strikte Einhaltung achten.
• Die Nutzung der vorgegebenen Räume ist einzuhalten.
• Vor Unterrichtsbeginn werden Lehrer Aufsicht im Eingangsbereich führen und die
Schüler ggf. auf die Sicherheitsabstände und die Handdesinfektion hinweisen. Es wird
Handdesinfektionsmittel an den Eingängen zur Verfügung gestellt. Auf regelmäßiges
Händewaschen ist zu achten.
• Im Schulgebäude, in allen Unterrichträumen und auf dem gesamten Schulgelände
besteht für alle Personen die Pflicht, eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.
• Die Klassenräum sind im 20-Minuten-Takt für drei bis fünf Minuten stoß zu lüften.
Während der Pausen sollen zusätzlich die Türen für Durchzug geöffnet werden.
• Die Sanitärbereiche müssen bedarfsorientiert gereinigt werden, es erfolgt eine tägliche
Reinigung der Handkontaktflächen (Tische, Stühle, Türklinken, Handläufe usw.)
• Im Sekretariat sind Husten- und Spuckschutzaufsteller installiert, bis auf Weiteres ist
der Zugang jeweils nur für eine Person gestattet.
Der Zugang ist für SuS untersagt, Bescheinigungen müssen per Post geschickt oder in
den neuen Briefkasten geworfen werden.

2. Bes. Vorsorgemaßnahmen zur Sicherheit der Schülerinnen und Schüler
• Das Tragen einer Mund-Nasenbedeckung ist Pflicht. Bei Verstoß werden die
Erziehungsberechtigten informiert. Der betreffende Schüler erhält einmalig eine
Einwegmaske (diese ist kostenpflichtig) im Sekretariat. Bei mehrfachen Verstößen
müssen die Schüler den Besuch des Unterrichts abbrechen. Die Eltern werden
informiert und müssen den Schüler abholen bzw. umgehend mit einer Mund-Nasenbedeckung ausstatten.
Da ein einzelner Mund/Nasenschutz kaum ausreichend für einen kompletten Schultag
sein kann, werden die Eltern gebeten, ihrem Kind mindestens einen zweiten Schutz
zum Wechseln mitzugeben.
• Bei in der Schule plötzlich auftretenden Erkältungssymptomen werden die Schüler
sofort isoliert und müssen von den Eltern abgeholt werden.
• Bei Symptomen wie Fieber, Husten oder Atemnot muss eine ärztliche Abklärung
erfolgen, bevor die betroffenen Schüler wieder am Unterricht teilnehmen können.
• Regenpausen werden im Unterrichtsraum verbracht. Dabei ist von den Lehrenden auf
eine gute Lüftung zu achten.
• Die Pausen werden entsprechend des Pausenkonzepts gestaltet.
• Die Wechselpausen werden im Raum verbracht bzw. nur zum nötigen Raumwechsel
genutzt.
• Die Schüler der Oberstufe halten sich bei Unterrichtsausfall im Kursraum auf oder
verlassen das Schulgelände.
• In planmäßigen Freistunden verlassen die Schüler der Oberstufe das Schulgelände
oder halten sich nach Jahrgängen getrennt in zugewiesenen Räumen auf:
• In den Wechselpausen ist Trinken und/ oder Verzehr von Speisen nicht gestattet.
• Trinken von Wasser ist erlaubt, wenn eine Lehrperson im Raum ist. Dabei ist zu
beachten, dass der Schüler an seinem Platz bleibt und nur für das Trinken die Maske
abnimmt.
• Der Verzehr von Speisen ist im Schulhaus nicht erlaubt.
• Das Speisenangebot der Mensa wird auf die besondere Situation abgestimmt – in der
Mensa ist der Verzehr von Speisen nicht gestattet.
• Die Schüler benutzen die Trakttoiletten und die Schülertoiletten im
Erdgeschoss C. Alle Toiletten sind jederzeit zugängig. Die Toiletten dürfen nur von
einer Person benutzt werden. Weitere Personen warten vor der Tür in
Sicherheitsabständen.
• Schüler, die im Umfeld bzw. erweiterten Umfeld der Schule wohnen wird empfohlen
auf öffentliche Verkehrsmittel zu verzichten.

Bitte bleibt/bleiben ihr/Sie gesund.

 

Petra Lebens