Am 27./28.03.2019 nahmen die Grundkurse Musik der EF von Iris von Zahn und Francis Marrero an einem Workshop der Oper Köln, zu Antonín Dvořáks „Rusalka“, teil. Szenen zur Musik spielen, in Rollen schlüpfen, singen und gleichzeitig agieren – so fühlt sich das in etwa an.

Am 14. März war es wieder so weit. Unsere Schülerfirma Ökotec präsentierte unsere Schule mit einem Stand auf der Ausbildungs- und Schülerfirmenbörse im Historischen Rathaus Köln. Der Aktionstag fand unter dem Motto „Gestalte deine Zukunft“ statt und Veranstalter war unser Partner ConAction.

Schülerfirmen aus Köln und Umgebung präsentierten ihr Wirken in den Bereichen Dienstleistung, Produktion und Catering. Zu unserer Freude wächst die Anzahl der Schülerfirmen, die sich mit nachhaltigen Themen befassen, neben Fair Trade auch mit den Themen Recyceln und Upcyceln.

Neben den Schülerfirmen präsentierten sich auch verschiedenste Innungen aus Köln und Umgebung und boten Mitmachaktionen an. Bei einigen SchülerInnen unserer Schule stand dabei auch der jährliche Friseurbesuch auf der Börse an. 😉

Aber neben dem Vergnügen repräsentierten die Ökotec SchülerInnen aus den Klassen 7-10 (Für Daria war es bereits der 4. Besuch auf der Börse!) unsere Schule wieder super und es gab die ein oder andere Möglichkeit zu netzwerken. Der diesjährige Renner war unsere Mitmachaktion „Glücksrad“, die bei alt und jung super ankam. Eine Aktion, die bestimmt auch mal auf unserem Schulhof angeboten wird.

Nach einem schönen und ereignisreichen Tag packten wir unsere Sachen und machten uns wieder auf die Reise ins Rechtsrheinische. (Was bei strömenden Regen durchaus eine Herausforderung war)

Es überwog aber das Positive und die Erkenntnis, dass sich immer mehr junge Menschen mit nachhaltigen Projekten engagieren. Toll! 😊

Eure Schülerfirma Ökotec

Hinter dem Projekttitel verbirgt sich eine deutsch-französische Schüler-Begegnung zwischen Lille, dem Lycée Pasteur, und der Lise-Meitner-Gesamtschule. Das Projekt existiert seit 2013 und wird erfolgreich von unseren Kolleginnen Gundula Meiners und Verena Leick betreut.

Am vergangenen Mittwoch, den 27.02., wurde einigen Sportkursen und -klassen der Zugang zur großen Sporthalle der LMG verwehrt. Grund dafür waren die Bezirksmeisterschaften im Tischtennis-Rundlauf der 5. und 6. Klassen, auch Milch-Cup genannt. Für diesen hatten sich an unserer Schule zuvor jeweils zwei Mädchen- und zwei Jungen-Teams in einem internen Wettbewerb qualifiziert. Die Klassen 5.4 und 6.3 gingen hier als Sieger hervor (siehe Bild 1)und repräsentierten unsere Schule beim Milch-Cup ganz hervorragend. Hervorzuheben sind die Leistungen unserer SchülerInnen vor allem aufgrund der Tatsache, dass sie – im Gegensatz zu vielen anderen teilnehmenden Teams – über kaum Vereinserfahrung verfügen. Trotzdem boten sie als Gastgeber den anderen Schulen sehr gut Paroli und steigerten sich im Verlauf des Turniers enorm. So schaffte es das Jungs-Team der 6.3 tatsächlich bis ins Viertelfinale. Ganz besonders erfreulich war das wertschätzende und faire Verhalten zwischen Schiedsrichtern, Organisatoren, Lehrern und vor allem den Schülerinnen und Schülern. Der Fair-Play-Gedanke drückte sich zum Beispiel dadurch aus, dass sich die Teams nach jedem Spiel per Handschlag verabschiedeten und sich Glück für den weiteren Turnierverlauf wünschten. Zum Abschluss lieferten sich die jeweiligen Mädchen- und Jungen-Teams der Stufen 5 und 6 packende Finalspiele, deren Sieger am Ende prämiert wurden (siehe Bild 2).

 

 

Die 5ten,6ten und 7 ten Klassenjahrgänge feierten an der Lise-Meitner-Gesamtschule gemeinsam am Tag „der Jecken Wiever“ Karneval. Es waren Tanz- und Karnevalsgruppen aus Porz geladen und sie zeigten alle zur Begeisterung der Schüler*innen ein buntes und vielseitiges Programm mit gekonntem Tanz, interessanter Choreografie und klassischem Kölner Liedgut.

So verabschiedeten sich alle fröhlich in die närrischen Tage und Finkenberg bleibt mit der LMG Ort des gelebten heimatlichen Brauchtums der kölschen Sproch.